Häufige Fragen

1. Was braucht unser Kind für den Wald?
2. Wie läuft ein Tag im Wald ab?
3. Wie viele Kinder sind im Waldkindergarten?
4. Wo finde ich den Kindergarten und mein Waldkind?
5. Gehen die Kinder bei jedem Wetter raus?
6. Sind die Kinder häufiger krank, wenn sie bei Wind und Wetter draußen sind?
7. Was essen die Kinder?
8. Wo gehen die Kinder auf Toilette?
9. Können wir mal schnuppern kommen?
10. Wie können wir unser Kind im Waldkindergarten Dechow anmelden?
11. Was hat es mit dem Bauwagen auf sich?
12. Wird unser Kind im Waldkindergarten auf die Schule vorbereitet?
13. Woher bekommen wir die Ausrüstung für unser Waldkind?
14. Was sind die Waldregeln?
15. Wir haben noch mehr Fragen….

1. Was braucht unser Kind für den Wald?

Wettergerechte Kleidung

Die Kinder werden nach dem „Zwiebelprinzip“ angezogen: zu unterst kommt atmungsaktive Unterwäsche oder Funktionsunterwäsche, die gut zur Haut ist und Schweiß nach außen transportiert. Darüber kommt je nach Temperatur ein Baumwoll- oder Wollpulli. Als äußerste Schicht kommt wasserabweisende, atmungsaktive Regenbekleidung.

Im Winter eignen sich ein (wasserabweisender) Schneeanzug oder zusätzlich Regenkleidung und wasserdichte Handschuhe. Im Sommer eignet sich lange Kleidung. Eng anliegende Stulpen, z.B. von abgeschnittenen alten Socken lassen Zecken und anderes Kleintier nicht in die Ärmel und Hosenbeine kriechen. Wir empfehlen wasserabweisendes, knöchelhohes Schuhwerk.

Zum Sitzen auf dem Waldboden benutzen wir eine kleine Isomatte. Größe etwa 30×30 cm.

Rucksack für Verpflegung und Wechselkleidung Da wir im Wald gemeinsam ein zweites Frühstück einnehmen braucht euer Kind einen kleinen Rucksack. Dieser sollte einen Brustgurt und verstellbaren Riemen-, sowie an der Seite 2 kleine Taschen haben. Oben unter der Rucksackschließe sollte z.B. eine Regenjacke Platz haben. Für das Frühstück braucht euer Kind eine Brotdose (möglichst unterteilt) und eine Isolierflasche, außerdem ein kleines Handtuch (Gästehandtuch).
(zurück)

2. Wie läuft ein Tag im Wald ab?
Die Kinder bekommen zu Hause ein gesundes Frühstück. 8:00 Uhr bis 8:20 Uhr Empfang der Kinder unweit des Parkplatzes Lankower Holz an unserem Treffpunkt. Verabschiedung der Eltern 8:20 Uhr, Begrüßung und Morgenkreis. Wir stimmen gemeinsam ab, zu welchem Waldplatz wir heute gehen und dann wandern wir dorthin. Im Wald Lankower Holz haben die Kinder über 20 verschiedene selbst benannte Plätze, die wir je nach Spiellaune und je nach Wetter ansteuern (z.B. den Springplatz, die Schlucht, die Feenwiese, den Märchen-Platz, … und natürlich den Bauwagenplatz). Jetzt ist Zeit für „freies Spiel“: (hierbei werden die Kinder auch individuell von den Erzieherinnen begleitet oder angeleitet) Schnitzen, Knoten, Klettern, Naturbeobachtungen, Vermitteln und Praktizieren von Umwelt- und Naturschutz, themenbezogene Angebote, Kreativangebote, Basteln, Vorlesen, Kurzexkursionen mit Kleingruppen und auch Mitspiel durch die Erzieherinnen im Rollenspiel usw … Lernangebote der Erzieherinnen werden oft in das Spiel integriert, um die Kinder nicht vorzeitig zu „verschulen“. 10:00 Uhr bis 10:30 Uhr gemeinsames Frühstück. Wir essen Vollkornbrot, Obst und Gemüse, dazu trinken wir warmen Tee oder Wasser (das Frühstück wird von zu Hause mitgebracht). Bitte achtet darauf, dass möglichst wenig Papier/Folie…(Müll) dabei ist. Oft wird zum Ende des Frühstücks noch etwas vorgelesen; danach wieder freies Spielen (mit Begleitung oder Unterstützung durch die Erzieherinnen). Gegen 12:30 Uhr wandern wir zurück, an der Kastanie machen wir um 12:45 Uhr unseren Abschlusskreis. Einige Kinder, die nicht am Mittagessen teilnehmen, werden jetzt schon abgeholt.
Zwischen 13:00 Uhr und 13:45 Uhr nehmen die Mittags-Kinder ein warmes Mittagessen im Bauwagen ein. Danach wandern alle zusammen zum Treffpunkt zurück.
Um 14:00 Uhr werden die Kinder von ihren Eltern abgeholt.

Wir haben Mo-Fr von 8 Uhr bis 14 Uhr geöffnet.
Bitte beachtet die Schliesszeiten, Ferien und Brückentage unter „Termine“ und „Aktuelles“.
(zurück)

3. Wie viele Kinder sind im Waldkindergarten Dechow?
Der Kindergarten ist derzeit mit 18 Kindern zwischen 3 und 6 Jahren voll belegt. Im Sommer 2016 kommen 6 Kinder zur Schule und es gibt einige Nachrückplätze. Einige Kinder stehen schon auf der Warteliste. Es kann immer mal sein, dass vorher ein Platz frei wird – etwa wegen Umzugs. Bei Interesse: Ruft uns an oder schreibt uns eine E-Mail.
(zurück)

4. Wo finden wir den Waldkindergarten Dechow und wo finden wir unser Waldkind?
Der Waldkindergarten Dechow befindet sich im Wald „Lankower Holz“ an der Strasse NWM7 zwischen Groß Molzahn und Dechow. Von Dechow aus gesehen liegt der Treffpunkt auf der rechten Seite am Waldrand. Dort parken wir auf dem zweiten Parkplatz. Vom Parkplatz aus führt ein Weg ca 100m in den Wald zu unserem „Treffpunkt“, erkennbar am Hochstand auf der linken Seite. Dort empfangen wir von 8.00 Uhr bis 8.20 Uhr die Kinder und kommen mittags um 14.00 Uhr hierher zurück. Wenn ihr euer Kind zu anderen Zeiten abholen wollt, könnt ihr uns jederzeit auf dem Waldhandy anrufen und von den Erzieherinnen erfahren, an welchem Waldplatz sich die Gruppe befindet. Außerdem bekommt ihr einen Plan, auf dem die Waldplätze eingezeichnet sind und könnt uns so jederzeit finden.
(zurück)

5. Gehen die Kinder bei jedem Wetter raus?
Die Kinder stört schlechtes Wetter deutlich weniger als uns Erwachsene. Dazu sollten sie witterungsgerecht nach dem „Zwiebelprinzip“ angezogen sein. Nur bei Sturmgefahr, Gewitter oder strengem Frost (-10 Grad und darunter) sprechen wir per Telefonkette ab, wie wir an diesem Tag verfahren. An frostigen Wintertagen wandern wir zu unserem beheizbaren Bauwagen wo wir die Frühstückspause verbringen und uns jederzeit aufwärmen können. Bei schlechtem oder kaltem Wetter machen wir mehr Bewegungsspiele als sonst, so dass die Kinder warm bleiben.
(zurück)

6. Sind die Kinder häufiger krank, weil sie bei Wind und Wetter draußen sind?
Nein, ganz im Gegenteil! Der ständige Aufenthalt an der frischen Luft stärkt die Immunabwehr und unsere Waldkinder sind deutlich weniger erkältet, als die Kinder in einem „normalem“ Kindergarten, die den ganzen Tag in geschlossenen Räumen mit trockener Luft (und dann nur kurzzeitig im Freien) sind. Auch verbessert sich häufig der Krankheitsverlauf von Kindern mit Allergien und Erkrankungen der Atemwege wie z.B. Asthma im Waldkindergarten. Der Wald hat noch viel mehr positive Einflüsse auf die körperliche und seelische Gesundheit ihres Kindes. Mehr dazu könnt ihr hier lesen.
(zurück)

7. Was essen die Kinder?
Das Frühstück wird von euch Eltern mitgegeben. Wir essen Brot, Obst und Gemüse (aus der Frühstücksdose). Dazu trinken wir im Winter (ungesüßten) warmen Tee und im Sommer kalten Tee, Wasser oder Saftschorle ohne Kohlensäure. Mittags bieten wir eine warme Mahlzeit an. Seit einem Jahr gibt es für alle, die möchten, leckeres Bio-Mittagessen im Wald. Die Mahlzeit wird täglich von der Piratenkombüse Lübeck frisch zubereitet (www.piratenkombuese.de)
(zurück)

8. Wo kann unser Kind auf die Toilette gehen?
Klopapier und einen Klappspaten haben wir im Bollerwagen immer dabei. Am Bauwagen haben wir ein Kompostklo. Ansonsten gibt es an unseren verschiedenen Waldplätzen leicht sichtgeschützte „Pullerplätze“ abseits der Spielbereiche.
(zurück)

9. Können wir einmal „schnuppern“ kommen?
Ja, sehr gerne! Wir freuen uns über interessierte, kleine Besucher (und ihre Eltern)! Ihr könnt (fast) jederzeit gucken kommen oder einfach mal einen Tag mit dabei sein. Bitte macht dazu mit unseren Erzieherinnen Kerstin Houdelet und Grit Werner einen Termin aus. (Unsere Telefonnummer findet ihr hier.)
(zurück)

10. Wie können wir unser Kind im Waldkindergarten Dechow anmelden?
Anmeldeunterlagen bekommt ihr direkt im Kindergarten. Ihr könnt sie jedoch auch hier herunter laden.
(zurück)

11. Was hat es mit dem Bauwagen auf sich?
Unser neuer Bauwagen misst innen gut 19m². Wenn man reinkommt befindet man sich am Westende des Bauwagens. Dieser kleine Bereich (6m²) dient als Ein- und Ausgang, zum An- und Ausziehen, und für die Garderobe. Rechts vom Eingang befindet sich unser schwedischer Holz Ofen, gut geschützt hinter einer kleinen Mauer, damit sich niemand daran verletzt. Dahinter liegt der Ess- und Spielbereich (13m²). Dort stehen die Ess- und Spieltische, Bänke und Stühle; Regale mit unseren Spielsachen und Materialien. Hier können wir uns ausruhen, spielen, Geschichten zuhören oder auch basteln bei schlechtem Wetter. Der Bauwagen dient uns als Materiallager, als warmer Frühstücksraum an kalten Wintertagen und als Notunterkunft bei starkem Unwetter. Er wird viel als Garderobe für Jacken, Schuhe und Wechselsachen genutzt. Bei Wetterunbilden arbeiten wir hier gerne an bereits begonnenen Inhalten und Projekten weiter.
Links neben dem Bauwagen steht ein kleiner Geräteschuppen. Dieser dient uns ebenfalls als Materiallager und Unterstellmöglichkeit für unseren Bollerwagen. Rechts neben dem Bauwagen befindet sich unsere Komposttoilette.
(zurück)

12. Wird mein Kind im Waldkindergarten Dechow auch auf die Schule vorbereitet?
„Manche Eltern haben Bedenken, ob der Waldkindergarten eine Einrichtung ist, die ihre Kinder tatsächlich schulfähig macht“, berichtet der Diplompädagoge und Grundschullehrer Dr. Peter Häfner, der sich dieser Frage in seiner Promotion angenommen hat. Die Pisa-verwirrten Eltern kann er jedoch beruhigen: „Ein Waldkindergarten bereitet meist besser auf die Schule vor als so genannte Regelkindergärten.“ Mehr dazu siehe (Studie) . Selbstverständlich beinhaltet unsere Arbeit im Wald nicht nur die Erziehung der Kinder sondern auch die zielgerichtete Vorbereitung auf die Schule. Unser Ziel ist es, bei den Kindern Freude am Lernen (am lebenslangen Lernen) zu entwickeln, Kinder auf das Leben vorzubereiten und zur Bewältigung realer Lebenssituationen und Lebensanforderungen zu befähigen. Wir fördern und fordern die Kinder individuell, abhängig von ihrem kognitiven-, sozialemotionalen- und körperlichen Entwicklungsstand. Besonderen Wert legen wir auf die Förderung von

  • Konzentrationsfähigkeit
  • Frustrationstoleranz
  • Kooperationsbereitschaft
  • Rücksichtnahme
  • Durchsetzungsvermögen
  • Neugierverhalten

Sprechen und Sprache Die Sprachentwicklung geschieht im Zusammenhang mit Spiel, Handeln, Denken und sozial-emotionaler Entwicklung. Mit Hilfe der Sprache werden Sozialbeziehungen aufgenommen, aufgebaut und aufrecht erhalten. Die Kinder sollen sich im Wald und ihrer Kindergruppe wohlfühlen, sie werden zum Sprechen motiviert. Durch aufmerksames Zuhören geben wir den Kindern einen großen sprachlichen Freiraum. Im täglichen Morgenkreis, in der Frühstücksrunde, auf den Spaziergängen zu den verschiedenen Waldplätzen ist viel Raum und Zeit für Erlebnisschilderungen, Lieder, Gedichte, Reime, Geschichten und Waldspielereien. Wir unterstützen die Kinder außerdem durch Rollenspiele, musikalisch-rhythmische Aktivitäten, Finger- und Sprachspiele, Bilderbuchbetrachtungen, Märchen spiele in der Natur, phantasievolle Erzählungen von Wichtein, Feen, Elfen… Das geringe Angebot an vorgefertigtem Spielmaterial intensiviert den verbalen Kontakt der Waldkinder untereinander, denn das Spielmaterial wird ausgesucht und seine Verwendung besprochen. In einem von Lärm erfüllten Raum fehlt oft die benötigte Ruhe um miteinander ausdauernd und ungestört zu kommunizieren. Der Wald ohne störenden Lärmpegel bietet hier ideale Voraussetzungen.
(zurück)

13. Wo bekommen wir die „Ausrüstung“ (Rucksack, Kleidung) für unser Waldkind?
Hier findet ihr eine Liste an Links und Produkten, die sich bei uns bewährt haben. Hier könnt ihr Ideen oder Tipps finden; keines der vorgeschlagenen Produkte ist absolut notwendig oder unersetzlich! Jeder Elternteil besorgt für sein Kind, was er am sinnvollsten findet. Man muss auch nicht alles neu kaufen, viele von den teureren Markenprodukten findet man auch auf dem Gebrauchtmarkt um einiges günstiger und gut genug. (z.B.: Flohmarkt, Internetauktionen, Second-Hand Laden, Kleinanzeigen, etc.) Diese Liste ist von den Eltern der Kinder zusammengetragen worden. Wir freuen uns stets über neue Tipps und Verbesserungen! Hosen und Jacken: Bewährt haben sich hier die Engelbert Strauß und die Serien Lappland und Lappland Extrem (für den Winter) Rucksack: Ein Modell, das die gestellten Anforderungen perfekt erfüllt ist der Kindergartenrucksack von Jako-O. (ca. 25 Euro) Trinkflasche: Alfi Iso-Bottle in 0,35 oder für die Älteren in 0,5 Ltr. (20-25 Euro) Handschuhe: Tells Buddelfäustlinge (ca. 25 Euro)
(zurück)

14. Was sind die Waldregeln?
Da die Kinder keinen abgegrenzten Bereich haben bedarf es im Waldkindergarten spezieller Regeln, die alle Kinder kennen und nach denen sie sich richten müssen.

  • Die Kinder bleiben in Hör- bzw. Sichtweite einer aufsichtführenden Person
  • Die Kinder antworten, wenn sie gerufen werden.
  • Möchte das Kind die Grenzen des Waldplatzes überschreiten, spricht er/sie es mit einer Erzieherin ab.
  • An bestimmten Haltepunkten wartet jedes Kind, bis alle diesen Ort erreicht haben.
  • Niemand rennt mit Stöcken herum.
  • Nur am Toilettenplatz wird das „Geschäft“ verrichtet.
  • Geschnitzt und gesägt wird von den Kindern ohne „Schnitz-Führerschein“ nur unter Aufsicht.
  • Wasser aus stehenden und fließenden Gewässern wird nicht getrunken.
  • Wir lassen keinen Unrat im Wald zurück.
  • Unrat, den wir finden, entfernen wir gemeinsam aus dem Wald.
  • Auf feuchten Baumstämmen nicht balancieren.
  • Nicht auf Holzpolder klettern. Die gestapelten Stämme können wegrollen.
  • Vorsichtiger Umgang mit Stöcken und Steinen.
  • Tierkadaver und –kot dürfen nicht angefasst werden.
  • Tiere und ihre Behausungen werden nur beobachtet.
  • Die Kinder dürfen nichts in den Mund nehmen
    (zurück)

15. Wir haben da noch ein paar Fragen…
Wir freuen uns über euer Interesse! Unsere Telefonnummer findet ihr hier, wenn ihr uns eine E-Mail senden wollt, geht das am einfachsten mit dem Kontaktformular. Da man die Atmosphäre einer Webseite schlecht mit unserem Wald vergleichen kann, seid ihr herzlich eingeladen einmal schnuppern zu kommen und euch ein Bild zu machen. Macht dazu einen Termin mit Kerstin und Grit aus.
(zurück)